Frühdefibrillation

Beim überwiegenden Teil der Fälle von plötzlichem Herztod ist Herzkammerflimmern die Ursache. Hier sinkt die Überlebenschance pro Minute um ca. 10 %. Wichtig ist es daher, dass das Kammerflimmern möglichst schnell gestoppt wird. Da die durchschnittliche Eintreffzeit des Rettungsdienstes in Deutschland irgendwo bei 7 - 8 Minuten liegt (man beachte die Hilfeleistungsfrist des RettG BaWü 15 Min) ist es wichtig, dass die entsprechenden Geräte möglichst breit gestreut sind und von möglichst vielen Personen bedient werden können.

Der Bezirk Bodensee-Konstanz setzt daher in seiner Sanitätsausbildung Automatisierte Externe Defibrillatoren (AED) ein. Er verfügt dazu über entsprechende Trainingsgeräte. Vereinzelt verfügen auch Ortsgruppen über entsprechende Geräte und Ausbilder.

Der Bezirk empfiehlt die Vorhaltung dieser Geräte in allen Strandbädern, für die eine längere Anfahrtszeit seitens des bodengebundenen Rettungsdienstes besteht. Wenn die Geräte in diesen Fällen schnell und zielgerichtet eingesetzt werden, kann die Überlebensrate deutlich verbessert werden.