Einsatz Notfall am/im/auf Wasser (So 28.06.2020)
Person in Notlage im Wasser bei einer Badeinsel

Einsatzart:
Notfall am/im/auf Wasser
Einsatztyp:
WRD mobil
Einsatztag:
28.06.2020 - 28.06.2020
Alarmierung:
Alarmierung per Leitstelle
am 28.06.2020 um 15:39 Uhr
Einsatzende:
28.06.2020 um 16:30 Uhr
Einsatzort:
Bodman
eingetroffen um 15:43 Uhr
Einsatzauftrag:
Rettung der Person
Einsatzgrund:
Person in Notlage im Wasser bei einer Badeinsel
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 4 Bootsführer
  • 15 Wasserretter
1/0/19/20
Eingesetzte Einsatzmittel
- Kommandowagen (KdoW) - Pelikan Bodensee-Konstanz 80/10/1 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan Bodman 82/19/1 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan Konstanz 85/19-1 - KN WR-914
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Bodman 82/94/2 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Bodman 82/94/1 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Wallhausen 83/94/1 -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Wasserschutzpolizei -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - DLRG Bodenseekreis -

Kurzbericht:

Ein Anrufer meldet der Leitstelle, dass sich bei aufkommendem böigen Wind eine Person ca. 200 Meter vor dem Uferpark Bodman in einer vermeintlichen Notlage im Wasser befindet und versucht, einer abtreibenden Badeinsel nachzuschwimmen. Die Leitstelle alarmiert daraufhin die DLRG Boote Bodman, Wallhasuen, Sipplingen, die Einsatzleitung sowie die Wasserschutzpolizei. Bereits vier Minuten nach Alarmierung trifft das Fasterboot Bodman seeseitig sowie der Kommandowagen an der Einsatzstelle ein. Vor Ort kann eine blaue Badeinsel am Ufer ausgemacht werden, auf dem See ist nichts weiteres zu sehen. Kurz darauf trifft auch das zweite Rettungsboot aus Bodman ein. Durch die Einsatzleitung werden die Personen der Badeinsel befragt, diese geben an, nicht in Not gewesen zu sein. Die Personen sind wohlauf. Durch die beiden DLRG Boote wird der Seebereich vor dem Uferpark abgesucht. Nach einem Rückruf durch die Einsatzleitung beim Anrufer bestätigt dieser, dass es sich bei der Badeinsel am Ufer um das gemeldete Objekt handelt. Daraufhin kann der Einsatz beendet werden, die eintreffende Wasserschutzpolizei wird durch die Einsatzleitung informiert. Die alarmierten Boote aus Sipplingen und Wallhausen können den Einsatz ebenfalls abbrechen.