zur Übersicht

Einsatz Sucheinsatz (Do 27.09.2018)
vermisstes Kajak Richtung Marienschlucht 1 Person

Einsatzart:Sucheinsatz
Einsatztyp:WRD mobil
Einsatztag:27.09.2018 - 27.09.2018
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 27.09.2018 um 19:58 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 20:10 Uhr
Einsatzende:27.09.2018 um 21:00 Uhr
Einsatzort:
Einsatzauftrag:Suche des Kajaks
Einsatzgrund:vermisstes Kajak mit einer Person besetzt
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 5 Bootsführer
  • 15 Wasserretter
1/0/20/21
Eingesetzte Einsatzmittel - Gerätewagen sonstige (GW) - Pelikan Konstanz 85/93/1 - KN WR-913
- Gerätewagen sonstige (GW) - Pelikan Bodman 82/93/1 -
- Kommandowagen (KdoW) - Pelikan Bodensee-Konstanz 80/10/1 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan Bodman 82/19/1 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Bodman 82/94/1 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Bodman 82/94/2 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Wallhausen 83/94/1 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Konstanz 85/94-3 - KN 1 333
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Wasserschutzpolizei -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - DLRG Bodenseekreis -

Kurzbericht:

Der Leitstelle wird ein vermisstes Kajak gemeldet, welches mit einer Person besetzt ist. Das Kajak ist um 14.30 Uhr in Bodman gestartet und wollte Richtung Marienschlucht fahren. Die Leitstelle alarmiert nach Sucheinsatz die DLRG Boote Bodman, Konstanz, Wallhausen und die Einsatzleitung sowie das DLRG Boot Sipplingen und die Wasserschutzpolizei. Das Boot Bodman 1 fährt Richtung Marienschlucht, um den dortigen See- und Uferbereich abzusuchen. Das DLRG Boot Wallhausen bekommt den Auftrag, den Seebereich bis zur Marienschlucht abzusuchen. Von Konstanz wird ein Boot besetzt, welches in Richtung Marienschlucht fährt. Das Boot Bodman 2 bekommt den Auftrag, zuerst die Seefläche Richtung Strandbad Bodman und dann weiter Naturschutzgebiet abzusuchen. Das vermisste Kajak wird kurz darauf vom DLRG Boot Bodman 2 vor dem Strandbad Bodman aufgefunden, die Person ist wohlauf. Das Kajak fährt aus eigener Kraft ins Strandbad Bodman und wird dort vom Vermieter in Empfang genommen. Somit kann die Suche für alle DLRG Kräfte beendet werden, die Wasserschutzpolizei wird telefonisch informiert. Der Kajakfahrer hatte die Zeit falsch eingeschätzt und wurde von der einsetzenden Dämmerung überrascht. Nach einer kurzen Belehrung durch die Einsatzleitung Einsatzende.